Spaß bei Fotografie und Bewegung.

Im Mehrgenerationenhaus im Bürgerzentrum Aschenberg fand in der letzen Woche der Sommerferien ein Foto- und Sportprojekt statt, das von der AWO Fulda e.V. organisiert und durch die deutsche Sportjugend im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert wurde. Kooperationspartner waren die Bonifatiusschule und der SV Aschenberg United. Es haben sich 30 Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren aktiv mit fotografieren, kickboxen, klettern und wandern beschäftigt. Der Schwerpunkt der Woche lag auf dem Aspekt Bewegung und Kreativität.

Unter der Anleitung von Christina Hauch, Geschäftsführerin von MAW production und ihrem Team, lernten die Mädchen und Jungen den Umgang mit einer Kamera kennen. Vom Aufbau bis hin zum Fotografieren unterschiedlichster Motive war alles dabei. Hier war die Kreativität der Kinder gefragt, indem sowohl Naturaufnahmen, als auch Sportaufnahmen zu ihren Aufgaben zählten.

Für das Sportangebot war Sergej Braun, der mehrfache Weltmeister im Kickboxen/K1 und Geschäftsführer von Brauns Gym in Fulda, zuständig. Er brachte den Kindern spielerisch Basics im Kickboxen bei. Hier standen Kondition, respektvoller Umgang miteinander und Disziplin im Vordergrund. Auch waren die erlernten Fähigkeiten mit der Kamera gefragt, indem bewegte Aufnahmen erstellt werden sollten.

Ein weiteres Highlight waren der Besuch der Kletterhalle Fulda, Kletterzentrum Osthessen, DAV Alpenverein und der Besuch des Naturlehrpfads schwarzes Moor in der Rhön. Das Klettern forderte bei vielen Mädchen und Jungen ein gewisses Maß an Überwindung. Trotz allem meisterten die Kinder die Kletterwände mit Bravour.

Nezam Demir, Mitbegründer des SV Aschenberg United forderte das fußballerische Können der Jungen und Mädchen heraus. Teamfähigkeit, Engagement und Ballgefühl waren gefragt.

Zum Abschluss stellten die Kinder ihre Aufnahmen und selbst kreierten Comics im Mehrgenerationenhaus im Bürgerzentrum Aschenberg für Freunde und Familie vor. Zudem gab es eine Show, bei der die Kinder Holzbretter unter Anleitung von Sergej Braun vor den beeindruckten Eltern zerschlugen. Außerdem wurde für Abkühlung durch selbst gemixte Cocktails gesorgt.

Insgesamt haben fünf Studierende der Hochschule Fulda von den Bereichen Sozial- und Kulturwissenschaften und Sozialwesen, die ihr Praktikum im Mehrgenerationenhaus im Bürgerzentrum Aschenberg absolvieren, das Projekt unterstützt. Sebastian Claaßen, Mitarbeiter der AWO Fulda e.V. und im Mehrgenerationenhaus im Bürgerzentrum Aschenberg eingesetzt, beschreibt ein erfolgreiches Projekt. Trotz der Hitze in dieser Woche waren Kinder und Eltern begeistert und freuen sich bereits auf die nächsten Projekte.

Quelle: https://osthessen-news.de/n11595733/ferienprojekt-aschenberg-aktiv-2018-war-wieder-ein-voller-erfolg.html

WordPress Audio Player Plugin
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar